Gebrauchte Bürostühle – worauf kommt es an?

Gerade junge Unternehmen können sich nicht immer das Neueste vom Neuen leisten und müssen auf gebrauchte Büromöbel zurückgreifen. Allerdings sollten sie – gerade wenn es um den Bürostuhl geht – einiges beachten. Schließlich geht es auch um die eigene Gesundheit oder die Gesundheit der Mitarbeiter. Denn zu langes und zu häufiges Sitzen ist alles andere als förderlich für die Gesundheit. Der Grund: Die Blutzirkulation ist vermindert, wodurch sich der Stoffwechsel verlangsamt und das Risiko für eine Erkrankung des Herz-Kreislaufsystems erhöht ist. Und nicht zuletzt belastet das lange Sitzen auch den Rücken. Wer also einen gebrauchten Bürostuhl bei stuhl24-shop.de kauft, sollte in jedem Fall darauf achten, dass es sich um ein ergonomisches Stück handelt. Denn bei diesen Modellen lassen sich sowohl Sitzfläche als auch Lehne und Armstützen individuell anpassen.

Darum ist Bewegung auch im Büroalltag wichtig

Beim längeren Sitzen wird die Blutzirkulation unterbrochen. Das bedeutet: Die Beine schwellen an und es kann zu Krampfadern kommen, die nicht nur aus kosmetischen Gründen unschön sind. Denn im schlimmsten Fall können sich Blutgerinsel bilden und es kann zu einer Thrombose kommen. Wer Krampfadern oder sonstige Veränderungen an den Beinen bemerkt, sollte deshalb schnellstmöglich zu einem Arzt gehen und sich auf eine Venenschwäche untersuchen lassen.

Abhilfe kann Bewegung schaffen, was im Büroalltag natürlich nicht unbedingt möglich ist. Jeder Mitarbeiter sollte deshalb jede Gelegenheit wahrnehmen, um aufzustehen und ein paar Schritte zu gehen. Hilfreich kann es allerdings schon sein, wenn die Sitzposition des öfteren gewechselt wird. Der Grund: Durch das Sitzen – im ungünstigsten Fall in einem Winkel von 90 Grad – wird die Blutzirkulation unnötig erschwert.

Wichtig ist es beispielsweise, dass die Bürostühle beim Hinsetzen leicht abfedern, weil dadurch die Stoßbelastung der Wirbelsäule beim Hinsetzen minimiert wird. Darüber hinaus sollte sich die Sitzfläche in der Höhe verstellen lassen, zumindest in einem Bereich von 42 bis 50 Zentimeter. Weil Armauflagen Schulter und Nacken entlasten, sollten sie etwa 20 bis 25 Zentimeter über der Sitzfläche angebracht sein. Idealerweise haben sie eine Länge von 20 Zentimetern und eine Breite von vier Zentimetern. Und auch die Rückenlehne sollte so konzipiert sein, dass sie sich dem Körper des Sitzenden optimal anpasst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.