Werbung auf Facebook – wie suche ich die richtige Agentur aus?

Die sozialen Medien, insbesondere das Netzwerk Facebook, wird für Unternehmen ein zunehmend wichtigerer Werbekanal, wenn sie möglichst viele potenzielle Kunden innerhalb kurzer Zeit erreichen wollen. Weil im Unternehmen selbst allerdings das notwendige Know-How fehlt, wird für die Werbung auf Facebook gern ein externer Dienstleister beauftragt. Wer mit diesem Gedanken spielt, hat jedoch die Qual der Wahl, schließlich bieten mittlerweile zahlreiche Agenturen ihre Services rund um das Internet an. Die Bandbreite reicht von Dienstleistern, die den kompletten Online-Auftritt des Unternehmens übernehmen, bis hin zu Spezialisten, die sich ausschließlich auf die Werbung auf Facebook konzentrieren. Das ist für die Zusammenarbeit mit einer Agentur wichtig:

Auf die Inhalte kommt es an

Postings mit guten Inhalten werden sehr viel öfter geliked und von den Fans geteilt, sodass insgesamt eine größere Reichweite erzielt wird. Gute Agenturen planen die Postings deshalb strategisch mit einem Redaktionsplan. Natürlich kann die Agentur aber nur gute Inhalte liefern, wenn der Auftraggeber diese auch zur Verfügung stellt. Deshalb muss der Auftraggeber in diesem Bereich eng mit der Agentur zusammenarbeiten, will er erfolgreich sein.

Wie schnell wächst die Seite?

Das erste Ziel einer Social Media Kampagne besteht darin, eine möglichst große Sichtbarkeit zu erreichen. Facebook bietet zu diesem Zweck verschiedene Ads an, die aber nicht für jedes Unternehmen sinnvoll sind. Gute Agenturen wissen beispielsweise, ob es sich lohnt, für wenige Euro einige Tausend Facebook-Fans zu kaufen. Ferner beobachtet die Agentur das Wachstum in regelmäßigen Zeitintervallen, sodass dem Kunden jederzeit mitgeteilt werden kann, wie viele neue Fans durch organisches Wachstum erreicht wurden.

Wie wirbt die Agentur in Facebook?

Grundsätzlich lautet das Ziel einer jeden Social Media Agentur, zielgerichtete Werbung zu produzieren, die sich an den Bedürfnissen der Nutzer orientiert. Eine wichtige Voraussetzung besteht darin, dass im ersten Schritt die Daten von Google Analytics herangezogen werden. Ferner bieten gute Agenturen unterschiedliche Werbeformen für die verschiedenen Plattformen an. Beispielsweise kann ein auf YouTube veröffentlichtes Video problemlos in die Facebook-Werbung eingebunden werden, sodass dies nur einmal produziert werden muss.

Wie gut ist das Monitoring?

Der Auftraggeber sollte sich vor der Vertragsunterschrift in jedem Fall über die Monitoring-Bedingungen erkundigen. So können die aktuellen Zahlen vierzehntägig oder monatlich abgerufen werden. Gute Agenturen stellen die Zahlen ohnehin bei Bedarf jederzeit zur Verfügung.

Mehr zu diesem Thema finden auf der Webseite von Zeitwerk oder direkt bei Facebook.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.