Teamurlaub auf Rügen – perfekte Bedingungen für ein starkes Miteinander!

Es gibt wohl nur wenige Tourismus-Regionen in Deutschland, die so vielfältige Möglichkeiten für Teambuilding-Maßnahmen bieten wie die Insel Rügen. Schließlich stehen hier nicht nur die Natur, Dörfer und Städte zur Verfügung, sondern auch das Meer. Das bedeutet: Für jede Gruppe lässt sich das passende Angebot finden. Und genau darauf haben sich auch verschiedene Anbieter spezialisiert, die eine Vielzahl von Teambuilding-Maßnahmen, vom Percussion-Kurs über Exkursionen bis hin zu Schnitzeljagden anbieten. Das Besondere an den Schnitzeljagden An jeder Station muss jedes Team eine besondere Aufgabe erfüllen.

Welche Unterkunft eignet sich für den Teamurlaub auf Rügen?

Für ein Wochenende mag es in Ordnung sein, wenn die Teammitglieder Tag und Nacht im Hotel zusammen sind, bei einem mehrtägigen Teamurlaub Ferienwohnungen die bessere Alternative. Denn selbst wenn sich die Teammitglieder lange und gut kennen, braucht doch jeder ein gewisses Maß an Privatsphäre und ein persönliches Rückzugsgebiet. Ein weiterer Vorteil von Ferienwohnungen besteht darin, dass das Teambuilding auch über das offizielle Programm hinaus fortgesetzt werden kann – vorausgesetzt, das komplette Team erhält Ferienwohnungen, die räumlich nah beieinander liegen und so auch gemeinsam Essen, Kaffee trinken und sich unterhalten können. Dann können sich die Mitglieder beispielsweise vor dem offiziellen Programm morgens zum Frühstück treffen oder gemeinsam in einer der Ferienwohnungen kochen und zu Abend essen. Wir empfehlen Ihnen nach Rügen FeWos im Internet zu suchen um die perfekte Bleibe zu finden.

Professionelle Anbieter oder eigene Ideen?

Ob wirklich der Service eines professionellen Anbieters in Anspruch genommen werden muss, hängt in erster Linie von der Zielsetzung der Teambuilding-Maßnahme und der Größe des Teams ab. Hier wäre nämlich der organisatorische Aufwand für den Verantwortlichen im Vorfeld zu groß, zumal er oft die Verhältnisse und Gegebenheiten vor Ort nicht kennt.

Für kleinere Gruppen bis zu einer Größe von etwa zehn Personen ist das hingegen nicht zwangsläufig nötig. Hier bietet sich beispielsweise ein gemeinsamer Segelkurs an. Dann müssen im Vorfeld nur die Ferienwohnungen und der Kurs gebucht werden. Der Teamleiter sollte allerdings Wert darauf legen, dass der praktische Teil einen großen Stellenwert hat und das Team gemeinsam mit dem Segellehrer möglichst oft auf See ist. Der Grund: An Bord eines Schiffes sind alle darauf angewiesen, dass jeder einzelne seine Aufgabe bestmöglich erfüllt. Die Mitarbeiter lernen also, Vertrauen zueinander aufzubauen und – wenn tatsächlich einmal Not am Mann ist – auch für den anderen einzuspringen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.